Elternmitarbeit = Bildung- und Erziehungspartnerschaft

„Die Grundlage der Partnerschaft bleibt die Bereitschaft, einander ernst zu nehmen und anzuhören.“
- Erwin Ringel -

„Das Kindergartenteam versteht sich als Partner der Eltern, als verantwortungsbewusste Vertrauenspersonen, als Berater, engagierte Betreuer ihrer Kinder, Beobachter, Impulsgeber, Stütze bei Problemen, Gesprächspartner. Wir begegnen den Eltern offen und zuverlässig, entgegenkommend, verständnisvoll und anregend. Wir geben den Eltern zudem Möglichkeiten zur Begegnung untereinander und bieten Raum für Gesprächskreise, Workshops, Eltern-Kontakt- Cafe, Feste, Ausstellungen und Kurse wie z. B. Yoga.

Eltern haben jederzeit Möglichkeiten, aktiv den Kindergartenalltag mitzugestalten.

Wir erwarten von den Eltern, dass sie aufgeschlossene, interessierte und zuverlässige Erziehungspartner sind.
Die Kinder erleben durch dieses Interesse, dass sie ernst genommen werden und sie erfahren Wertschätzung. Sie spüren, dass Eltern und Kindergarten zusammenarbeiten, bei Konflikten gemeinsam Lösungen suchen, sie erleben partnerschaftliche Begegnungen, Toleranz und Respekt.
Diese Vorbildhaltung und das offene, zuverlässige Zusammenwirken gibt den Kindern Sicherheit und Klarheit, was das Wohlbefinden und den Entwicklungsprozess der Kinder stärkt.“

Konzeption AWO Kindergarten Oberbeuren

Elternbeirat

Alle Eltern haben die Möglichkeit den Alltag im Kindergarten aktiv mitzugestalten. Eine Form der Mitarbeit ist der Elternbeirat.
Der Elternbeirat hat im Kindergartenjahr 2005/06 eine eigene Satzung entwickelt. In dieser Satzung sind die Modalitäten der Zusammensetzung, Inhalte und Strukturen geklärt.

Satzung

Elternbeirat AWO Kindergarten Oberbeuren

1. Begriffe

Der AWO Kindergarten Oberbeuren wird im Folgenden nur Kindergarten genannt. Mit Eltern sind alle Erziehungsberechtigten der Kinder im Kindergarten gemeint. Das Kindergarten-Team ist das pädagogische Personal das im Kindergarten arbeitet.

2. Ziele des Elternbeirates

Der Elterbeirat soll durch seine Arbeit die Erziehungsarbeit des Kindergartens unterstützen und den Kontakt der Eltern untereinander und zu dem Kindergarten-Team pflegen.

3. Bildung des Elternbeirates

Jeder Elternteil, der sich zu Beginn eines Kindergartenjahres schriftlich bereit erklärt bei der Elternarbeit im Kindergarten mitzuarbeiten, wird in den Elternbeirat des laufenden Kindergartenjahres aufgenommen.

4. Vorstand

Im September eines Kindergartenjahres wählt der Elternbeirat einen Vorstand. Dieser besteht aus einem Vorsitz, einem stellvertretendem Vorsitz und einem Schriftführer. Besteht der Elternbeirat aus mehr als sechs Personen, so wird auch ein Beisitzer in den Vorstand gewählt. Besteht der Elternbeirat aus mehr als neun Personen, so werden insgesamt zwei Beisitzer in den Vorstand gewählt.
Die Wahl soll vom Vorstand des vorherigen Elternbeirates vorbereitet und durchgeführt werden. Dieser soll auch nach Möglichkeit mindestens einen Vorschlag für den neuen Vorstand vorstellen.
In den Vorstand kann nur ein Elternteil eines Kindes gewählt werden. Mitarbeiter des Kindergarten-Teams können nicht Mitglied des Vorstandes werden.

5. Arbeit des Elternbeirates

Der Vorstand nimmt die Aufgaben nach BayKiBiG wahr. Zu den öffentlichen Elternbeiratssitzungen treffen sich der Vorstand und die Kindergartenleitung bzw. Vertreter des Kindergarten-Teams.
Um verschiedene Projekte und Themen arbeitsteilig zu bearbeitet, kann der Elternbeirat Arbeitsgruppen bilden. Der Vorstand koordiniert die Arbeit der Arbeitsgruppen und hält Kontakt zur Kindergartenleitung. Für den Kontakt zum Vorstand und zum Kindergarten-Team soll jede Arbeitsgruppe einen Ansprechpartner bestimmen.
Der Elternbeirat trifft sich zweimal im Kindergartenjahr zu einer Vollversammlung.

6. Bericht des Elternbeirates

Der Elternbeirat informiert in regelmäßigen Abständen die Eltern über dessen Arbeit. Der Vorstand berichtet über die gesamten Tätigkeiten des Elternbeirates eines Jahres bei der nächsten Wahl.

Ergänzung zur Satzung des Elternbeirat AWO Kindergarten Oberbeuren Wahl des Vorstandes

1. Die Eltern haben für jedes Kind das im AWO Kindergarten Oberbeuren betreut wird ein Stimmrecht.

2. Zur Wahldurchführung werden pro Stimmrecht auf dem Stimmzettel für den Vorsitz zwei Namen des Elternbeirates angegeben, sowie für die restlichen Mitglieder des Vorstandes in entsprechender Zahl.

3. Bei der Auszählung werden zuerst alle Namensnennungen unabhängig der Position gezählt. Mitglied des Vorstandes sind diejenigen mit den meisten Votierungen.

4. Zur Bestimmung des Vorsitz werden die Votierungen für diesen gezählt und entsprechend ergibt sich die Wahl zum Vorsitzenden und zum Stellvertreter.

5. Bei Stimmengleichheit einigt sich der neu gewählte Vorstand einvernehmlich.

6. Wer das Amt des Schriftführer übernimmt entscheidet der Vorstand für sich.

Kommentar zur Gestaltung des Elternbeirates

Im neuen Kindertagesstättengesetz (BayKiBiG) wird gefordert, dass ein Elternbeirat eingerichtet wird (Art.14 BayKiBiG). Wie dies jedoch zu erfolgen hat wird nicht mehr vorgegeben.
Um die Elternarbeit auch in Zukunft effektiv und zugleich bereichernd für alle gestalten zu können, hat der Elternbeirat in Absprache mit der Kindergartenleitung und dem Träger die vorliegende Regelung zum Elternbeirat ausgearbeitet. Diese soll Aufgrund der Erfahrungen und den Bedürfnissen in der Praxis fortgeschrieben werde.

Anmerkungen zu den einzelnen Punkten

Die Zahl der Beiräte ist absichtlich nicht beschränkt. Jeder der an einer Mitarbeit interessiert ist, soll dazu die Möglichkeit bekommen. Niemand soll, wie früher oft geschehen, durch eine geringe Stimmenzahl (z.B. wegen eines geringeren Bekanntheitsgrad) bei der Wahl demotiviert werden.

Um bei einer größeren Anzahl von Beiräten noch eine sitzungsfähige Größe zu gewährleisten, repräsentiert der Vorstand den Beirat bei den Elternbeiratssitzungen. Die eingesetzten Arbeitsgruppen sollen hierfür Vorarbeit leisten. Die Arbeitsgruppen sollen jedem Beirat die Möglichkeit bieten sich fachlich und zeitlich differenziert einzubringen.

Der Wahlvorschlag für den neuen Vorstand soll gewährleisten, dass die positive Arbeitsstimmung des ersten Treffens nicht durch ein zähes ringen um Freiwillige gehemmt wird. Selbstverständlich sollen Vorschläge aus dem neuen Elternbeirat offen aufgenommen werden.

Die Informationen über die Arbeit des Elternbeirates kann am einfachsten, wie in den letzten Jahren schon, durch den Infobrief an die Eltern weitergegeben werden.

Aufstellung und Kontaktmöglichkeiten

1.Vorstand
Alexandra Gerle

2. Vorstand
Ulrike Hagmann

Schriftführer/in
Julliane Drexel

Beisitzer/innen
Claudia Geppert, Elisabeth Huber

Weitere Mitglieder
Karina Hiltel, Eva Hollmann, Anne Walenta-Roth, Christina Berchthold, Svetlana Hartig